Alles über das Recycling von DPF und Katalysator

Partikelfilter sind seit Anfang der 2000er Jahre und seit 1993 für Katalysatoren in unseren Fahrzeugen verbaut. Der Recyclingmarkt ist daher heute mit diesen wiederaufzubereitenden Teilen überschwemmt. Ihre Wiederaufbereitung und Entsorgung stellt eine Herausforderung dar, da sie einen manchmal langwierigen und teuren industriellen Prozess voraussetzt. Es ist auch eine Herausforderung, denn die Rückgewinnung der Edelmetalle, aus denen diese Teile bestehen, ist Teil eines Ansatzes zur Kreislaufwirtschaft. Während die Fachleute den Recyclingweg für DPF und Katalysator sehr gut kennen, wissen hingegen nur wenige Privatpersonen, dass sie diese Teile weiterverkaufen und einige Vorteile daraus ziehen können. Zwischen ökologischer Notwendigkeit, gesetzlicher Verpflichtung und realer Chance, gibt Krosfou einen genauen Überblick über ein zu wenig entwickeltes Thema, damit Sie alles über das Recycling von DPF und Katalysator erfahren können.

Recycling, eine Notwendigkeit

Ein Fahrzeug bleibt auch dann ein sehr verschmutzendes Objekt, wenn es nicht mehr im Verkehr ist: Es gilt dann als HUV (Out of Use Vehicle). Die meisten Elemente, aus denen es besteht, müssen als giftig und gefährlich eingestuft werden. Vorbei sind die Zeiten (und glücklicherweise auch die Zeiten), in denen man kein Problem damit hatte, sein altes Auto in einem Graben oder auf dem Grund eines Sees zu entsorgen.

Nicht recycelbare Abfälle eines Autos (Ölwechsel, Flüssigkeiten aus der Klimaanlage oder auch Sprengstoff aus Airbags) müssen von Fachleuten aufgefangen, behandelt und entsorgt werden. Diese Elemente sind extrem umweltschädlich und sehr schädlich für den Boden, wenn nicht die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Nach Angaben der Agentur für den ökologischen Übergang (ADEME) werden heute mehr als 90 % eines Fahrzeugs recycelt, obwohl eine europäische Richtlinie einen Verwertungsanteil von 95 % vorschreibt. Wenn man bedenkt, dass jedes Jahr Tausende von Autos verschrottet werden, ist diese Anstrengung alles andere als vergeblich.

Recycling von DPF und Katalysator: eine gesetzliche Verpflichtung

Als Privatperson haben Sie die Pflicht, Ihre gebrauchten Teile und Flüssigkeiten sauber zu entsorgen, so umständlich das auch klingen mag. Das bedeutet natürlich, dass Sie zuvor die notwendigen Schritte unternommen haben, um alle Flüssigkeiten aus der Reparatur aufzufangen, damit sie nicht in den Boden sickern.

Dieser DPF und der Katalysator bilden keine Ausnahme in Bezug auf das Recycling. Wenn Sie diese Teile selbst austauschen, müssen Sie darauf achten, dass sie ordnungsgemäß entsorgt werden.

Beachten Sie, dass eine Privatperson für das Ablagern oder Liegenlassen von Abfällen mit einer Geldstrafe von bis zu 1 500 Euro rechnen muss, im Wiederholungsfall sogar mit 3 000 Euro. Für einen Gewerbetreibenden können die vom Richter verhängten Strafen bis zu zwei Jahre Haft und 75 000 Euro Geldstrafe betragen. Der Einsatz lohnt sich also nicht. Sie können sich dann für den Wiederverkauf Ihrer Münzen verwendet entscheiden, wie wir unten sehen werden, oder sie einfach zur Sammelstelle Ihrer Gemeinde bringen.

>> Lesen Sie auch: Die Ursprünge von DPF und Katalysator, das Gesetz kennen und verstehen.

Das Recycling von DPF

Das Recycling des Partikelfilters ist nicht so weit verbreitet wie das des Katalysators. Nur wenige Unternehmen haben diese Aktivität entwickelt, da sie als weniger rentabel angesehen wird: Ein DPF enthält weniger Edelmetalle als ein Katalysator. Die Standards ändern sich jedoch und neuere DPF enthalten immer größere Mengen an Edelmetallen. Der Recyclingprozess der heutigen DPFs ist derselbe wie der Ihres alten Katalysators.

Sie sollten jedoch wissen, dass gebrauchte DPF manchmal ein zweites Leben haben. Wenn Ihre Werkstatt Ihnen einen Standardaustausch anbietet, bedeutet dies, dass der für die Reparatur verwendete Filter ein wiederaufbereitetes Teil ist. Der Monolith im Inneren des Filters wird in der Fabrik ausgetauscht, damit das Teil in ein neues Leben starten kann. PSA ist der bekannteste Hersteller, der diese Operation für seine Peugeot- und Citroën-Modelle durchführt. Aus diesem Grund werden Ihnen beim Austausch Ihres DPF zwei Preise angeboten, wobei der höhere Preis dem des Neuteils entspricht.

Auch auf Websites für gebrauchte Autoteile werden DPFs zum Verkauf angeboten. Mit - oftmals - sehr reißerischen Formulierungen wird Ihnen viel für wenig Geld versprochen, bis zu 50 % unter dem Neupreis. Wir raten Ihnen zu größter Vorsicht bei solchen Versprechungen.

Einige skrupellose Anbieter bieten Partikelfilter von sehr schlechter Qualität an, bei denen das ursprüngliche Monolith durch ein ungeeignetes Monolith ersetzt wurde. Manchmal wurden die Teile sogar einfach nur gereinigt, was ihre Lebensdauer stark verkürzt und den Motor vorzeitig beschädigen kann. Wenn die Reinigung nicht sachgemäß durchgeführt wird, wird außerdem die dünne Schicht aus Edelmetallen beschädigt und erfüllt nicht mehr ihre Filterfunktion. Ihr Auto verschmutzt dann genauso viel, als wenn es keinen Filter hätte.

Erhalten Sie bis zu 450€, wenn Sie Ihren DPF und/oder Katalysator recyceln !

Das Recycling des Katalysators

Der Markt für Katalysatorrecycling ist seinerseits besonders weit entwickelt. Die Technologie wird von zahlreichen Unternehmen perfekt beherrscht. Der Monolith oder die sogenannte Wabenstruktur des Katalysators enthält mehrere Edelmetalle, darunter Rhodium (etwa ein Gramm pro Stück), .strong>Palladium oder Platin (zwischen drei und sieben Gramm, je nach Topfmodell), von denen einige mehr wert sind als Gold. Der Monolith wird zu Pulver zermahlen, bevor er auf sehr hohe Temperaturen erhitzt wird, um die seltenen Metalle zu extrahieren.

Diese seltenen und in der Herstellung teuren Stoffe können dann wieder in neue Katalysatoren eingebaut werden, wodurch die Umweltbelastung durch die Verringerung der abzubauenden Menge verringert wird, insbesondere in den bereits überbeanspruchten Platinoidminen Südafrikas.

Dieser zirkuläre, ökologisch verantwortungsvolle Ansatz des Recyclings kann leider zu unerwarteten Nebeneffekten führen. Die Behörden stellen seit mehr als zehn Jahren einen deutlichen Anstieg des Diebstahls von Katalysatoren fest. Die Täter haben es vor allem auf Nutzfahrzeuge abgesehen, da sie leicht darunter schlüpfen können. In der Zeit, in der Sie Ihre Einkäufe erledigen, ist die Tat vollbracht. Die Polizei stellt regelmäßig mehr oder weniger organisierte Banden und alle Regionen Frankreichs sind leider betroffen.

Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum seit das Haushaltsgesetz 2011-900 vom 29. Juli 2011 ./span>(Artikel 51) ist es nicht mehr möglich, Transaktionen mit Eisen- und Nichteisenmetallen unabhängig von der Höhe des Betrags bar zu bezahlen. Hüten Sie sich daher vor skrupellosen Käufern, die Ihnen Bargeld im Austausch für Ihren alten Topf anbieten. Sie würden sich damit schweren Strafen aussetzen.

Diebstähle, Betrügereien... Seien Sie beruhigt, es gibt einen guten Weg, die Dinge zu regeln ! Sie werden keine Schwierigkeiten haben, im Internet Spezialisten für den Ankauf und die Wiederaufbereitung von Katalysatoren zu finden. Wenn Sie planen, einen NEUEN DPF oder Katalysator zu kaufen, bietet Ihnen Krosfou bis zu 250 € für die Rücknahme Ihres Originalteils. Geben Sie einfach das Kennzeichen, das Fahrzeugmodell oder die Referenznummer des gesuchten Teils ein, und Sie erhalten sofort online auf der Produktkarte eine Antwort. Und wenn Sie vorhaben, Ihr Fahrzeug an eine Schrottpresse oder einen Schrotthändler abzugeben, denken Sie auch daran, den Katalysator auszubauen und an einen Fachbetrieb weiterzuverkaufen.

Nun, da Sie wissen, wie das Recycling eines DPF oder eines Katalysators abläuft, warum sollten Sie sich nicht selbst daran machen, eines dieser Teile auszutauschen ? Krosfou hat für fast 90 % der in Europa zugelassenen Fahrzeuge Ersatzteile auf Lager.

>> Auch lesenswert: Wie man den Katalysator während der Fahrt reinigt



Posted on 04.11.2020 by Umgebung 0 277

Ähnliche Artikel

Reinigung oder Austausch des DPF / Katalysators: Wie kann man...

Reinigen vs. Austauschen, DPF und Katalysator sind ein echtes Geschäft. Sind Sie es leid, den Überblick zu verlieren...

Wie lange hält ein DPF oder Katalysator ?

Die Frage nach der Lebensdauer von Partikelfiltern und Katalysatoren wurde aufgeworfen... Und es hängt sehr von Ihrer...

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSENEine Antwort hinterlassen

Letzte Kommentare

Blog Suche

Kürzlich angesehen
Keine Artikel